exhibitions
Tilman Hornig

Flipmode

, Dresden

FlipmodeFlipmodeFlipmodeFlipmode
  • Tilman Hornig's works emerge from a reaction to current events. His way of working is both intuitive and conceptually cross-media. 

    For his solo exhibition "Flipmode" in the gallery Gebr. Lehmann the artist has developed a new series of works with white wall paint and the European flag. The flag with its centered circle of stars, stretched in square format on frame, is extensively painted and presented as a rhomb. Each of the works remains untitled and is similar in form and aesthetics.

    In 1955, the flag was introduced by the Council of Europe as a clearly defined symbol. It stands for unity, solidarity and harmony. The EU is at the same time an abstract and real structure that remains constantly ambivalent in terms of physics and idea. The painting of the flag is not an annihilation, but refers to the abstractness of reality. 

    The pointed symmetric rhomb is geometrically an unstable state.

    Flipmode is an ambiguously definable term. It does not describe any concrete upside or downside, but is best understood as steady state change.

    …………..

    Tilman Hornig (*1980) and participates in numerous national and international exhibitions (6th Moscow International Biennal for Young Art (upcoming 2018); ISCP, New York (upcoming 2018); Fondation Vasarely, Aix-en Provence; 9th Berlin Biennale, KW, Berlin; De Appel Centre for Contemporary Art, Amsterdam. Tilman Hornig is the initiator of the curatorial platform New Scenario.

  • Tilman Hornigs Werke entstehen aus einer Reaktion auf das aktuelle Zeitgeschehen. Seine Arbeitsweise ist sowohl intuitiv als auch konzeptionell medienübergreifend.

    Für seine Einzelausstellung „Flipmode“ in der Galerie Gebr. Lehmann hat der Künstler eine neue Serie von Arbeiten mit weißer Wandfarbe und der europäischen Flagge entwickelt. Die im quadratischen Format auf Keilrahmen gespannte Fahne mit ihrem zentrierten Sternenkreis ist großflächig mit einer Farbrolle bemalt und als Raute präsentiert. Jede der Arbeiten bleibt titellos und gleicht sich sowohl in Form als auch Ästhetik.

    1955 wurde die Flagge als klar definiertes Symbol durch den Europarat eingeführt. Sie steht für Einheit, Solidarität und Harmonie. Die EU ist zugleich ein abstraktes und reales Gebilde, das in Physis und Idee stetig ambivalent bleibt. Die Bemalung der Flagge ist keine Auslöschung, sondern verweist auf die Abstraktheit der Realität. 

    Die spitz stehende symmetrische Raute ist geometrisch ein instabiler Zustand.

    „Flipmode“ ist ein nicht eindeutig definierbarer Begriff. Er beschreibt kein konkretes oben/unten, sondern kann am besten als stetig aktive Zustandsänderung verstanden werden.

    Tilman Hornig (*1980) und nimmt an einer Vielzahl von nationalen sowie internationalen Ausstellungen teil: 6. Moscow International Biennal for Young Art (upcoming 2018); ISCP, New York (upcoming 2018); Fondation Vasarely, Aix-en Provence; 9. Berlin BiennaleKW, Berlin; De Appel Centre for Contemporary Art, Amsterdam). Tilman Hornig ist Initiator der kuratorischen Plattform New Scenario.